Kommission für bayerische Landesgeschichte

Gesandtschaftsberichte der diplomatischen Vertreter des Wiener Hofes in München (18. Jahrhundert)

Die Gesandtschaftsberichte der diplomatischen Vertreter des Wiener Hofes aus München geben einerseits wesentliche Einblicke in die Außenpolitik des Kurfürstentums Bayern, andererseits schildern sie in oftmals detaillierter Weise das Leben am Münchner Hof und sind damit auch eine hochrangige Quelle für zahlreiche innen- und kulturpolitische sowie gesellschaftsgeschichtliche Fragestellungen. Derzeit sind zwei Komplexe in Bearbeitung. Prof. Dr. Alois Schmid (Universität München) gibt für die Jahre 1745-1749 die Berichte der Gesandten R. v. Chotek und O. v. Frankenberg aus München heraus, Prof. Dr. Ferdinand Kramer (Universität München) die Berichte von F. X. v. Lehrbach für die Jahre 1778 und 1779, also die Zeit des Bayerischen Erbfolgekrieges.


[Seitenanfang] [Publikationen / Forschungsprogramm] [Startseite] [Impressum]

© Kommission für bayerische Landesgeschichte, 02.12.1997; letzte Änderung: dj, 11.01.2014.
Kritik, Anregungen etc. an: Webmaster