Kommission für bayerische Landesgeschichte

Institut für Volkskunde

Barer Straße 13
80333 München
Tel.: 089/515561-3
Fax: 089/515561-41
e-mail: post@volkskunde.badw.de.

Träger: Freistaat Bayern
Leiter: Prof. Dr. Daniel Drascek
Wissenschaftliche Mitarbeiter: Dr. Gabriele Wolf (Geschäftsführerin), Dr. Gertraud Zull

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr und nach Vereinbarung



Das Institut für Volkskunde erschließt kulturgeschichtliche Zeugnisse vom späten Mittelalter bis zur Gegenwart. Realien, Schriften und Befragungen ermöglichen in ihrer Zusammenschau Einblicke in die Lebens- und Denkweise unserer Vorfahren und Zeitgenossen.

Das Institut existiert in der jetzigen Organisationsform seit 1962. In diesem Jahr wurde die seit 1938 beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege bestehende Landesstelle für Volkskunde mit Bibliothek und wissenschaftlichem Material der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften übergeben.

Das Institut gibt das Bayerische Jahrbuch für Volkskunde heraus. Außerdem werden Monographien zu volkskundlichen Schwerpunktthemen in Schriftenreihen veröffentlicht, zunächst unter verschiedenen Reihentiteln, seit 1989 zusammengefaßt in den Bayerischen Schriften zur Volkskunde und den Quellen und Studien zur musikalischen Volkstradition in Bayern.

Die Bestände des Instituts sind öffentlich zugänglich. Die Präsenzbibliothek enthält etwa 18000 Monographien zu allen Bereichen der Volkskunde und zu verwandten Disziplinen sowie alle wesentlichen internationalen volkskundlichen und zahlreiche regionale Zeitschriften von historischen bzw. Heimatvereinen. Antworten aus bayernweit durchgeführten Umfrageaktionen (1908/09, 1930er Jahre, 1978), eine Kartei zur historischen Volkskultur mit Auszügen aus Archivalien, ein Bildarchiv mit ca. 100000 Fotos und über 12000 Dias, das Archiv für Hausforschung - eine Dokumentation über das ländliche Bauen in Bayern - mit etwa 13000 Bauplänen und 26000 Fotos sowie das seit 1972 systematisch aufgebaute Musikarchiv mit Lieder- und Musikhandschriften, Notensammlungen, Tonträgern und Tonbändern mit zumeist in Feldforschung aufgezeichneten Gesprächen und musikalischen Darbietungen können vom Besucher nach vorheriger Anmeldung ebenfalls zu den obengenannten Öffnungszeiten eingesehen bzw. angehört werden.


[Seitenanfang] [Startseite] [Impressum]

© Institut für Volkskunde, 27.10.1998; letzte Änderung am 16.09.2012.
Kritik, Anregungen etc. an: post@volkskunde.badw.de